Science-Fiction Geschichten

Woche 1

Arbeit in der Kleingruppe: Nach einer kurzen Einführung in die Dramaturgie von Kurzgeschichten und praktischen Schreibübungen, begannen die Teilnehmenden eigene Sciencefiction Geschichten zu schreiben. Im Laufe der ersten Woche entstanden drei Kurzgeschichten, die Tag für Tag weiterentwickelt wurden. Während der 17-Jährige Leonid selbständig eine Kurzgeschichte verfasste, haben die 13-Jährige Miri, die 9-Jährige Selina, und 12-Jährige Maya ihre Geschichten zu einem Drehbuch zusammengefügt. Die Dialoge entstanden durch improvisieren einer ausgewählten Situation, die anschließend verschriftlich wurde.

 

 

Am Ende der ersten Woche haben wir uns mit der Filmgruppe zusammengesetzt um Ihnen die Geschichten vorzustellen. Es wurde auch besprochen, welche Sequenzen verfilmt werden könnten und welche nicht. Miri, Maya und Silena bestanden darauf, dass Ihr Drehbuch ganz verfilmt wird. Um das zu realisieren, mussten die Drei aber ihre Requisiten, unter Anleitung der Szenenbildnerin Judith, selber entwerfen und basteln. Das gleiche galt auch für Leonids Cyborg Kurzgeschichte.

Woche 2

Dreharbeiten mit der Film Gruppe

In der Zweiten Woche wurde in Zusammenarbeit mit der Spezialeffekte-Gruppe die Dreharbeiten vorbereitet. Die Aufgaben (Kamera, Ton, Ausstattung, Kostüme) wurden abwechselnd von den Teilnehmenden übernommen. Die Kinder aus der Filmgruppe wollten unbedingt in den Filmen mitspielen. So wurden die Drehbücher nochmal ergänzt und anschließend wurde die Geschichten im Teamarbeit verfilmt. Zum Schluss wurde in der Postproduktion Effekte und Sounds hinzugefügt und der Film fertiggestellt.

 

Der Cyborg von Leonid.

Auf der Erde herrscht ein großes Energieproblem. Die Wissenschaftler teleportieren einen Cyborg auf einen Planeten mit seltenen Erden. Er soll diese auf die Erde zu bringen. Der Cyborg trifft dort auf fremde Wesen, die auf diese seltenen Erden angewiesen sind. Seine menschliche Seite sagt ihm, „du kannst diese wesen nicht die Lebensgrundlage rauben“. Aber der Roboter in ihm ist aber darauf programmiert, das Material auf die Erde zu bringen. Wie wird sich der Cyborg entscheiden?

Das Experiment

Miri, Silena und Maya haben eine lustige Geschichte über eine Wissenschaftlerin ausgedacht, die ein gewagtes Experiment an ihrer Freundin durchführt. Die Freundin erleidet einen Schock und wird Ohnmächtig. Der einzige Weg sie zu retten ist, sie Wissenschaftlerin reist mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit und warnt sich selbst vor dem Experiment. Wird ihr das gelingen?

Serdal Karaça
Serdal Karaça

Projektleitung und Team Film, Theater & Drehbuch

Serdal ist Film - und Theaterregisseur & Theaterpädagoge. Er ist Absolvent der Kunsthochschule für Medien in Köln (khm) Fachbereich Film-und Fernsehregie.

Er konzipiert und leitet nebenberuflich künstlerische/kulturelle Bildungsprojekte in den Bereichen Film, Theater und Neue Medien für Kinder - und Jugendliche. www.serdalkaraca.de